Fahrradtour für unsere Neubürger

 

In diesem Jahr bietet der ADFC-SPEYER für seine
Neubürger an, dass Sie Ihre neue Heimat und deren
Umgebung, auf dem Fahrrad, näher kennen lernen
können.

Unser 1. VS, Werner Zink, wird mit noch weiteren
Mitglieder, abwechselnd Fahrradtouren anbieten, die auch für kleiner Beinchen
strampeln können.
Je nach Kondition dürfte ein Kind ca. ab seinem 8. Lebensjahr diese Strecken
mitradeln können.

Es wird auf unseren Touren immer auf die Mitfahrer geachtet, die noch nicht
große Erfahrung diesbezüglich haben und somit die Strecke und das Tempo
bestimmen dürfen.

Am Karfreitag haben wir unsere erste Feierabendtour eröffnet und zum Abschluss
noch am „Flughafen Speyer“ etwas zusammen getrunken. Der Petrus meinte
es, an diesem Tage, sehr gut mit uns und somit war auch die Stimmung und
Teilnahme entsprechend.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

200 Jahre Fahrrad

      

 In diesem Jahr feiert die Rhein-Neckar Region

                 „200 Jahre Fahrrad“!

Zu diesem Anlass hat der ADFC LU-MA-HD eine Informationsbroschüre
anfertigen lassen. Der Link dazu finden Sie am Ende dieser Seite!

Vielleicht besteht bei dem ein oder andere „Pfälzer Radler“ auch einmal
Interesse die „Badische Region“ zu erkunden und an einer
geführten Tour, durch deren ADFC Tourenleiter/innen teilzunehmen,
so kann er sich direkt dort anmelden. Telefonnummern stehen überall dabei.

Für weiter Fragen steht Ihnen der ADFC in den jeweiligen Städten direkt
zur Verfügung. Telefonnummern sind hier einzeln aufgeführt.

ADFC Mannheim 0621-81099318; www.adfc-bw.de/mannheim
ADFC Ludwigshafen 0621-684065; www.adfc-ludwigshafen.de
ADFC Rhein-Neckar/Heidelberg  06221-23910 www.adfc-bw.de/heidelberg
ADFC OG Weinheim 06201-182307; www.adfc-bw.de/weinheim

 

     

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte aus dieser, per PDF, beigefügten Broschüre!

https://www.adfc-bw.de/fileadmin/dateien/Gliederungen/KV_Mannheim/RTP/rtp-2017-maluhd.pdf


 

Jahresversammlung 2017

Am Freitag den 10. Februar hatte der ADFC-Speyer in der Gaststätte
„Zur Waldeslust“ seine Jahreshauptversammlung.

Leider konnten einige Mitglieder, krankheitsbedingt, nicht kommen, dennoch
reichten die benötigten Stimmen zu den anstehenden Wahlen.
Diese Versammlung verlief, entgegen so manch anderen, sehr harmonisch
und es gab keinerlei Diskussionen.

Werner Zink, unser erster Vorstand, wurde einstimmig wieder in seinem Amt
bestätigt. Werner berichtete über das vergangene Jahr und über das, was für 2017
vorbereitet werden soll. So wurde auch über das 25-jährige Bestehen des
Vereins in diesem Jahr gesprochen. Es kamen verschiedene Vorschläge
von den Anwesenden, was der ADFC alles der Allgemeinheit bieten könnte.

Unsere seitherige Kassenwartin, Helga Peters, wollte für das kommende Jahr
leider nicht mehr kanditieren und somit erklärte sich unser langjähriges
Mitglied, Harald Deobald bereit, dieses Amt zu übernehmen. Auch er wurde
einstimmig gewählt.

Zum Abschluss wollten doch einige Mitglieder noch nicht gerne Nachhause gehen
und somit fand dieser Abend, in fröhlicher Runde, einen gemütlichen Ausklang.

 

 


 

Das Jahr 2017 hat begonnen

Wir begrüßen Sie im neuen

              Jahr 2017

und hoffen, dass sie dieses gesund und

mit vielen neuen Ideen begonnen haben!!!

 

Bei dieser Gelegenheit möchten wir gerne auch einmal auf die

 

         FAHRRADCODIERUNG

 

eingehen. Es kommen immer wieder Anfragen, wer, wo, wann, bei wem
man sein Fahrrad codieren lassen kann.

Aus diesem Grunde teilen wir Ihnen gerne einmal die Telefonnummer mit,
damit Sie mit dem Codierer direkt einen verbindlichen Termin, der für Sie
passenden ist, vereinbaren können

Mobil: 0175 6925025

 


Weihnachtswünsche

      Wir wünschen all unseren Mitglieder  eine 

   „Frohe und geruhsame Weihnacht“ 

 

Weihnachtsessen 2016

Leider neigt sich das Jahr 2016 schon bald wieder dem Ende zu.
Es war für den ADFC ein schönes und erfolgreiches Jahr.

Unser 1. VS Werner war sehr überrascht darüber, dass wir bundesweit,
von immerhin
450 Städte, in denen der ADFC Ansprechpartner hat und
276 Kreisverbände
in Deutschland, beim Mitgliederzuwachs den 4. Platz
belegen konnten.

urkunde-bv-3Diese Urkunde bekamen wir, im Zuge der diesjährigen Bundeshauptversammlung,
die in Mannheim in diesem Jahr stattfand überreicht, worüber wir natürlich alle stolz sind.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir noch darauf hinweisen,
dass unser diesjähriges Adventsessen

am 09. Dezember 2016 um 19:00 Uhr in der
„Schwarz´schen Brauerei“, Korngasse
stattfindet.

Wer noch dabei sein möchte, sollte sich schnellstmöglich anmelden.

getraenk_u_40speise_u_054

 

 

 

 

 

Fahrradwerkstatt des Treffpunkts Asyl sucht noch Mithelfer

Wichtige Mitteilung!!!!!

fahrradteam

Auf dem Foto ist
nur ein Teil dieser
Helfer zu sehen
also eine tolle Truppe!!!!!

 

2015 entstand im ADFC die Idee, gespendete Fahrräder für Flüchtlinge aufzuarbeiten und an sie auszugeben. Deren Unterkünfte liegen zum Teil abseits und sind nur zu Fuß zu erreichen. Mit dem Fahrrad sind die Flüchtlinge wesentlich mobiler und können ihre alltäglichen Dinge wie Einkaufen oder Schulbesuche schneller und bequemer erledigen.

Eine Anfrage bei der Stadt ergab, dass es hierzu bereits eine kleine Initiative vom Treffpunkt Asyl gab. Um keine Konkurrenz dazu zu schaffen, entschloss sich Thomas König vom ADFC deshalb bei der Initiative mitzuarbeiten.

Zunächst wurde in den Kellerräumen der Quartiersmensa geschraubt. Durch die große Spendenbereitschaft wurden die Räume wegen der vielen Räder jedoch schnell zu klein. Seit Juni 2016 ist die Werkstatt nun im ehemaligen Heizkraftwerk in der Butenschönstr. untergebracht. Die Stadtwerke stellen dankenswerterweise die für sie nicht mehr benötigten Räume kostengünstig zur Verfügung.

Mittlerweile sind fast 300 Räder gegen eine Ersatzteilpauschale von 20 € an Flüchtlinge ausgegeben worden.

Zur Zeit organisieren vier Helfer die Fahrradübergabe und die Einteilung der Reparaturwünsche donnerstags in der Fahrradwerkstatt. Acht Helfer (davon ein Flüchtling) reparieren mittwochs und donnerstags die ausgegebenen Räder und bereiten die gespendeten Räder zur Ausgabe auf. Nur donnerstags ist für die Flüchtlinge geöffnet. Mittwochs ist für Reparaturen und für die Aufbereitung vorgesehen.

Es hat sich ein herrliches Team zusammengefunden, das ohne Häuptling äußerst produktiv zusammenarbeitet und sich auch gerne privat trifft.

Zukunft:

Wir suchen weitere Reparierkräfte um mehr Räder aus dem großen Spendenfundus zur Ausgabe aufbereiten zu können, denn derzeit nehmen die Reparaturen der ausgegebenen Räder  sehr viel Zeit in Anspruch.

Wir möchten die Flüchtlinge in die Reparatur mehr als bisher einbeziehen, sie anleiten, Reparaturen selbst ausführen zu können, mit dem Rad pfleglicher umzugehen. Das benötigt auch Zeit und lässt sich derzeit schwer neben dem Reparaturbetrieb umsetzen.

Wer Interesse an einer Mitarbeit in unserem Team hat, kann sich an Thomas König wenden, Tel.: 0170 / 2 25 79 46, thom_koenig(at)gmx.de

 

 

Abschlussfahrt 2016 Samstagsradler

Mein+Verein_+ADFC.1.dl

 

Wie schon im vergangenen Jahr wurde auch in diesem Jahr eine Abschlussfahrt für unsere Samstagsradler veranstaltet.
Im letzten Jahr war an diesem Tag schon fast der Winter eingekehrt.blatt_u_73
Mit dicken Jacken saßen wir im Wald und versuchten uns von „innen“ aufzuwärmen“.
013

 

 

stadtschild

 

In diesem Jahr war die Abschlussfahrt ein „Frühlingsfest“. Bei wunderschönem,
sonnigen Wetter fanden sich alle Radler, nach ihrer zuückgelegten Fahrradtour,
an der vereinbarten Stelle, im Wald, ein.

Die Holztische waren bei Ankunft der Truppe von den „ADFC Zwergen“ schön
gedeckt und auch geschmückt. Es wurden so richtig urige Hausmacher Brote gereicht
und entsprechende Getränke dazu durften natürlich nicht fehlen.

012

Auch die Stimmung kam nicht zu kurz, zumal unser Radfahrbeauftragter,
Karl-Heinz Hepper, ein paar Tage zuvor Geburtstag hatte und wir
ihn alle noch einmal hochleben lassen wollten.

Unsere Radler freuen sich schon auf das nächste Jahr in der Hoffnung, dass auch dann
wieder unser Petrus mitspielt.

 

 

010

baum_u_116blatt_u_74

 

 

 

li_natur_164

 

 

Radfahrschule in Speyer

161031parkr%ef%bf%bdplrfschule-046-kopie

 

Speyerer Dom

 

 

blatt_u_68

 

 

Endlich war es soweit!!!
Mitte Oktober konnten wir die langersehnte „Radfahrschule für Erwachsene“ auch in Speyer
abhalten. Leider hatten wir gerade in dieser Zeit ein ausgesprochenes Schnuddelwetter, teilweise
regnete es so stark, dass wir die Teilnehmer Nachhause schicken mussten, was alle aber lächelnd hinnahmen.

Daher hatten wir, nach diesen üblichen zwei Wochen Radfahrschule, noch eine weitere Woche angehängt.
Diese Woche nutzten die Mädels natürlich, um täglich ihr Können auf dem Rad zu trainieren.

Es war eine außerordentlich talentierte Truppe. Die Teilnehmer kamen aus den verschiedensten   Nationen
von Russland, Türkei, Deutschland, Griechenland und eine ganz bezaubernde junge Frau  kam aus Syrien,
aus dem schlimmen Kriegsgebiet Aleppo.

Alle hatten sehr viel Spaß zusammen und konnten sich auch zum Schluss gut auf dem Rad bewegen.
Die anfängliche Angst auf dem Rad war in kurzer Zeit verflogen.

Die Abschlussfahrt, die auf den öffentlichen Straßen und dem entsprechenden Verkehr stattfand, wurde an den
letzten beiden Tagen abgehalten. Die Strecke führte von Speyer-West nach Dudenhofen, was für diese Mädels
eine sehr gute Leistung war.

Man konnte sehr gut feststellen, was bei so richtigem Multikulti, mit sovielen verschiedenen Nationen,
alles möglich ist, sogar Unterricht halten zu können und dabei noch etwas mehr über deren Kulturen
erfahren zu dürfen.

Das schlechte Wetter hatten wir teilweise dann auch für den Theorieunterricht genutzt,
was gerade für unsere ausländischen Mitbürger sehr wichtig war.
Begeistert nahmen sie auch daran teil.

161031parkr%ef%bf%bdplrfschule-036-kopieblatt_u_73
verkehrsschild-0002

 

 

 

 

 

 

Viersterne Fahrt in der Rhein-Neckar Region

Am 04. September 2016 fand die erste Sternfahrt im
Rhein-Neckar Kreis statt,
wir berichteten Ihnen schon
bereits auf dieser HP.

Hier können Sie ein paar Eindrücke von diesem Erlebnistag sehen, vielleicht
reizt es auch Sie einmal, im nächsten Jahr dann dabei zu sein.

img_3438

 

 

Hier sehen Sie unseren 1. VS, Werner Zink, zusammen
mit unserem Seniortrainer Hans Wels und dem
Fahrradbeauftragten der Stadt Speyer Karl-Heinz Hepper

 

Leider hatte Petrus nicht so mitgespielt, wie wir es uns wünschten, dennoch hatten alle sehr viel
Spaß bei dieser Veranstaltung, die im nächsten Jahr unbedingt wiederholt werden soll, so die Beteiligten.

Weiterlesen… »

Free T-Mobile phones on sale | Thanks to Best Savings Accounts, Conveyancing Fees and Used Cars